DIE FINANZKRISE UNTER SONNE-URANUS-PLUTO: Der Zusammenbruch einer Vorstellungswelt durch den Druck des Verdrängten

Die mundane Konstellation Pluto-Uranus-Mars holte Flugzeuge vom Himmel, wie in Madrid und Kirgisistan, die mundane Konstellation Pluto-Uranus-Sonne ließ das globalisierte Finanzsystem zusammenbrechen.

Am 15.09.2008, bereits als „Schwarzer Montag“ bezeichnet, begann mit der Insolvenz der Investmentbank Lehman Brothers der dominoartige Zusammenbruch eines für alle Eingeweihten und Kundigen schon lange absehbaren Bankencrashs, und die größte globale Finanzkrise seit dem Börsenzusammenbruch von 1929 und der folgender Weltwirtschaftskrise wurde nun auch für die Allgemeinheit sichtbar. Der Sonnenstand des offenen Zusammenbruchs ist 22,5 Jungfrau, ein GSP von Sonne-Uranus. Zugleich ist die Sonne in eine Aspektfigur mit Uranus und Pluto eingebunden.

(Technische Anmerkung: Der Aspekt Uranus-Pluto besteht hier rechnerisch nur über die Vermittlung der Sonne, da die Sonne, bzw. der Vollmond an diesem Tag einen Aspekt sowohl zu Uranus als auch zu Pluto bildet. Tatsächlich besteht aber schon seit August ein Aspekt der beiden Planeten, der bedingt durch die wechselnde Rückläufigkeit der Planeten zwischen innerhalb und außerhalb des Orbis oszilliert. Pluto-Uranus wird uns je nach angesetztem Orbis noch viele Jahre begleiten.)

Gemäß Aspekten und GSP bricht also eine auf einer vorstellungsgetriebenen Manie basierende Welt in sich zusammen. Wie titelte Spiegel Online: „Die Welt, wie wir sie kennen, geht unter.“ Da hat jemand Sonne-Uranus-Pluto gut getroffen. Selbst Finanzminister Steinbrück orakelt: „Die Welt wird nicht wieder so werden wie vor der Krise.“

Sonne-Uranus-Pluto:

Einem Zusammenbruch à la Sonne-Uranus geht stets eine Manie voraus, das heißt ein manisches Verhalten, das auf einer Illusion basiert, die mit einer massiven Wahrnehmungsverzerrung im Sinne der Selbstüberhöhung und Selbstüberschätzung einhergeht. Weiterlesen „DIE FINANZKRISE UNTER SONNE-URANUS-PLUTO: Der Zusammenbruch einer Vorstellungswelt durch den Druck des Verdrängten“

Abschied von „Ambiru“

Leicht melancholisch habe ich mich vom Layout „Ambiru“ für diesen Weblog getrennt. Ich mochte es gerne. Leider wurde es funktional nie modernisiert, sodaß das Fehlen einiger mittlerweile doch notwendig gewordenen Möglichkeiten als echtes Manko empfunden wurde. Ich hoffe, das Nachfolg-Layout gefällt ebenso.

RSS-Feed

Jedenfalls ist nun auch ein RSS-Abonnement möglich. Nur links oben auf das kleine orange Quadrat „Subscribe to feed“ klicken, schon kann man entweder kostenfrei beim RSS-Dienst seiner Wahl oder mittels einer eigenen entsprechenden Anwendung zum Lesen von RSS-Feeds (sog. Feedreader) eine Benachrichtigung über neue Artikel veranlassen.

Suche

Auch die Möglichkeit zu einer Suche (über den „Search“-Button) erschien mir wichtig.

START DES LHC – Update zur genauen Uhrzeit und ergänzende Deutung

Mit aller Vorsicht in Bezug auf die Veränderbarkeit geplanter Zeitpunkte hatte ich in meinem letzten Beitrag „Nachlese: Von Hiroshima zum CERN“ Astrologisches zum Start des LHC angemerkt. Ich würde an dieser Stelle gerne auf den Artikel verweisen und bei Interesse bitten, ihn vor diesem zu lesen. Hier nun der Vollständigkeit halber das Horoskop des tatsächlichen Starts. Weiterlesen „START DES LHC – Update zur genauen Uhrzeit und ergänzende Deutung“